China
China
Das Land der aufgehenden Sonne

China

Ihr Visum nach China in 5 Schritten.

1
China-Visum, was ist das?

Bei einem China-Visum handelt es sich um einen Nachweis der Erlaubnis zur Einreise in die VR China oder zum Transit durch die VR China, die von den zuständigen chinesischen Visabehörden nach Maßgabe der einschlägigen Gesetze und Verordnungen an Ausländer ausgestellt wird. Je nach Status und Reiseabsicht sowie mit Rücksicht auf die Kategorie des Reisepasses können Diplomatenvisa, Höflichkeitsvisa, Dienstvista oder normale Visa ausgestellt werden.

2
China-Visum, was ist das?

Folgende Behörden können chinesische Visa ausstellen: 1) Diplomatische Vertretungen der VR im Ausland, speziell bevollmächtigte diplomatische Stellen in Hongkong und Macau, sowie sonstige im Ausland befindliche Behörden, die eine entsprechende Vollmacht des Außenministeriumsbesitzen: Bei Entscheidungen über Anträge auf Erteilung einer Einreise- oder Transiterlaubnis durch die VR China oder die Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macau an Ausländer. 2) Das Außenministerium und die von ihm bevollmächtigten Behördenfür auswärtige Angelegenheiten: Bei Entscheidungen über Ausstellung, Änderung oder Verlängerung von Diplomaten- und Dienstvisa sowie sonstigen Aufenthaltsgenehmigungen. 3) Das Ministerium für öffentliche Sicherheit und die von ihm bevollmächtigten Polizeibehörden: Bei Angelegenheiten, die Ein- und Ausreisekontrollen von Ausländern betreffen, bei der Visaerteilung an Seehäfen sowie bei Verlängerung, Änderung bereits bestehender Visa von in der VR China ansässigen Ausländern und Aufenthaltsgenehmigungen. 4) Die Einwanderungsbehörde der Sonderverwaltungszone Hongkong: Bei Entscheidungen über die Einreise nach Hongkong. Die Website der Einwanderungsbehörde der Sonderverwaltungszone Hongkong: finden Sie unter: http://www.immd.gov.hk 5) Die Polizeibehörde der Sonderverwaltungszone Macau: Mit Ausnahme von vertraglich geregelten Ausnahmen müssen Staatsangehörige von Bangladesch, Nepal, Nigeria, Pakistan, Sri Lanka und Vietnam bereits vor Ankunft in Macau im Besitz eines Einreisevisums sein, die Angehörigen anderer Staaten können den Visaantrag bei Ankunft in Macau stellen. Die Website der Polizeibehörde der Sonderverwaltungszone Macau finden Sie unter: http://www.fsm.gov.mo/light.html

3
Muster eines Einreisevisums

259212 Hinweise: (1) Visatyp (6) Anzahl der Einreise (2) Gültigkeitsdauer (7) Aufenthaltsfrist (3) Ausstellungsdatum (8) Ausstellungsort (4) Name, Vorname (9) Reisepassnummer (5) Geburtsdatum

4
Visakategorien und -typen

China-Visa sind in folgende vier Kategorien unterteilt: Diplomatenvisa, Höflichkeitsvisa, Dienstvisa, normale Visa. Normale Visa sind wiederum in acht Typen unterteilt, die durch lateinische Buchstaben gekennzeichnet sind. 1) Touris tenvisa (L): Diese werden erteilt an ausländische Staatsangehörige, die sich kurzzeitig zu touristischen Zwecken, Verwandtenbesuchen oder anderen persönlichen Gründen in der VR China aufhalten werden. 2) Geschä ftsvisa (F): Diese werden erteilt an Personen, die sich aufgrund bestimmter Projekte für einen Zeitraum von maximal 6 Monaten in der VR China aufhalten, z.B. Forschungsvorhaben, Dozenturen, Geschäftstätigkeiten, wissenschaftlicher oder kultureller Austausch oder Weiterbildung, Studium. 3) Studen tenvisa (X): Diese werden erteilt an Personen, die sich in der VR China zum Zwecke eines Studiums, einer Weiterbildung oder eines Praktikums für einen Zeitraum von über 6 Monaten aufhalten. 4) Arbeit svisa (Z): Diese werden erteilt an ausländische Staatsangehörige, die sich zur Ausübung ihres Berufes, zur Durchführung kommerzieller künstlerischer Auftritte, oder zum Zwecke akademischen Austausches in China aufhalten, sowie an deren begleitende Ehegatten und minderjährige Kinder. 5) Transi tvisa (G): Diese werden erteilt an ausländische Staatsangehörige, die sich länger als 24 Stunden in- oder außerhalb des Flughafens zum Zwecke der Durchreise in Drittländer/-regionen aufhalten. 6) Crewvi sa (C): Diese werden erteilt an ausländische Staatsangehörige, die im Transportgewerbe oder im Luft- und Seeverkehr arbeiten, z.B. als Begleiter im Internationalen Zugverkehr, in der Crew von Flugzeugen oder als Seeleute. 7) Journa listenvisa (J): Diese werden in beiden Kategorien J-1 und J-2 unterteilt. J-1-Visa werden an ausländische Journalisten ausgestellt, die sich dauerhaft in der VR China aufhalten, sowie an deren begleitende Ehegatten und minderjährige Kinder. J-2-Visa werden an Journalisten ausgestellt, die sich vorübergehend, etwa für Interviews, in der VR China aufhalten. 8) Nieder lassungsvisa (D): Diese werden von der Polizeibehörde an ausländische Staatsangehörige mit dem Recht auf Niederlassung in der VR China erteilt.

5
Gültigkeitsdauer der Visa, Zahl der Einreisen und Aufenthaltsfrist

Gültigkeitsdauer der Visa bezieht sich auf den Zeitraum zwischen der Erteilung des Visums bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Einreise des Visumsinhabers erfolgen kann. Sofern noch Einreisemöglichkeiten bestehen, kann der Visumsinhaber jederzeit mit dem Visum in der VR China einreisen, sofern der Einreisezeitpunkt vor 24:00 Uhr Pekinger Zeit des letzten Tages der Gültigkeitsdauer des Visums liegt. Unabhängig davon, ob noch offene Einreisemöglichkeiten bestehen oder nicht, verfällt das Visum automatisch mit Ablauf der Gültigkeitsdauer. Die Gültigkeit der Visa beginnt mit dem Tag der Ausstellung. Personen, die versuchen mit einem ungültigen Visum einzureisen, wird die Einreise verwehrt. Bitte versichern Sie sich daher vor Antritt Ihrer Reise, dass Sie über ein gültiges Einreisevisum verfügen. Beachten Sie bitte, dass die Gültigkeitsdauer für ein einmaliges Visum 3 Monate beträgt und berücksichtigen Sie bitte bei der Antragstellung Ihre Reiseplanung. Zahl der Einreise bezieht sich auf die dem Visumsinhaber mögliche Anzahl der Ein- und Ausreisen in bzw. Aus der VR China innerhalb der Gültigkeitsdauer. Sobald die maximale Anzahl der möglichen Einreise erreicht oder die Gültigkeitsdauer überschritten ist, verliert das Visum seine Gültigkeit. In diesem Fall ist für eine weitere Einreise ein neuer Visaantrag zu stellen. Visainhabern, deren maximale Anzahl von Einreise bereits erreicht ist, wird die Einreise verweigert. Aufenthaltsfrist bezieht sich auf die maximale Zeitspanne, für die es dem Visumsinhaber nach jeder Einreise gestattet ist, sich in der VR China aufzuhalten, d.h. die maximale Anzahl von Tagen, die der Visumsinhaber ab dem Tag der Einreise in der VR China verweilen darf. Sollte eine Überschreitung der gestatteten Aufenthaltsfrist notwendig werden, so muss der Betreffende vor Ablauf der gestatteten Aufenthaltsfrist eine Verlängerung bei einer Polizeibehörde mindestens auf Kreisebene beantragen. Aus einem Antrag folgt jedoch nicht automatisch dessen Gewährung, die Verantwortung für eventuell hieraus entstehende Schwierigkeiten liegt beim Antragsteller. Wer sich nach abgelaufener Aufenthaltsfrist noch auf dem Territorium der VR China befindet, verstößt gegen die Ein- und Ausreisebestimmungen der VR China und wird mit Zahlung einer Geldstrafe oder Ähnlichem bestraft.